SV Entholzer Pichl 1963 : Union Buchkirchen (derbyTIME)

Ein Derbysieg ist immer sehr erfreulich, der SVP zeigte was er leisten kann und möchte nach dem Heimsieg nun in Vöcklamarkt nachlegen.

MIT KAMPF & DISZIPLIN ZUM DERBYSIEG

Das Team von Coach Almir Memic präsentierte sich nach der Derbyniederlage gegen Thalheim komplett anders und versuchte von Beginn weg mit Kampf und vor allem Disziplin die Gäste am Spielaufbau zu stören. In den ersten Minuten des Spiels gelang das nicht so wie man sich das vorgestellt hatte und so hatten die Buchkirchner mehr Spielanteile ohne jedoch so wirklich gefährlich vor das Tor der Pichler zu kommen. Es dauerte bis zur 30. Minute bevor erstmals so richtig Gefahr aufkommen wollte, dafür war die Form der Gefahr sehr groß.

SVP-Buchkirchen_29.09 (5)

ELFMETER BRINGT GÄSTE IN FÜHRUNG

Fabian Spadinger brachte den Gegner unnötig im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Wagner blieb keine andere Möglichkeit als wie auf den Punkt zu zeigen. Buchkirchens Torschütze vom Dienst und ehemaliger Pichler Sandi Dizdaric legte sich den Ball zurecht und lies unserem Torhüter keine Abwehrchance. Die Union führte nach 30 Minuten nicht unverdient mit 1:0, danach sollte der Faden im Spiel der Gäste aber reißen und die Hausherren kamen immer besser ins Spiel. 

>>StadionCorner<< die Match-Info zum Spiel


SPIEL-SPONSOR
BALL-SPONSOR

Sponsor_Sparkasse-OÖ_2018

Sparkasse, Pichl bei Wels

Sponsor_weingut-moser_logo_neu_schwarz

Weingut Moser, Weiden am See (Burgenland)

DOPPELSCHLAG BINNEN 5 MINUTEN

Es zeichnete sich schon nach dem Elfmeter ab, die Memic-Truppe nun viel kompakter und stärker unterwegs nach dem Gegentreffer, erarbeitete sich immer mehr Spielanteile und kam auch zu der einen oder anderen Möglichkeit. In der 43. Minute eine wohl doppelt entscheidende Spielsituation. Nach einem Stellungsfehler in der Pichler Abwehr zog Sandi Dizdaric nach einem langen Ball alleine auf das Pichler Gehäuse zu, Schiedsrichter Wagner gab Abseits auf Zeichen seines Assistenten - dies wollte Dizdaric nicht wahr haben und holte sich den gelben Karton wegen Kritik ab. Im Gegenzug nahm sich Marko Varga ein Herz und zog aus knapp 20 Meter unhaltbar für den Buchkirchner Keeper zum 1:1 Ausgleich ab (43.) - HALBZEIT.  

SVP-Buchkirchen_29.09 (35)

VALENTIN LEMBERGER MIT FÜHRUNGSTOR

Gleich nach Wiederbeginn machte der SVP ordentlich Druck und Ingo Bizjak brach auf der rechten Seite durch, seinem Gegenspieler blieb nur die Variante in laufen zu lassen oder einen Strafstoß zu riskieren. Ingo brachte mustergültig den Ball zur Mitte wo Valentin Lemberger zur Stelle war und den Ball zur 2:1 Führung über die Linie drückte (48.). In den nächsten 15-20 Minuten kontrollierte der SVP dieses Derby bevor es nochmals hitziger werden sollte. Buchkirchen drückte so ab der 75. Minute mit dem Mut der Verzweiflung auf den Ausgleich, schwächte sich dann mit der Gelb-Roten Karte selbst und der SVP agierte sehr diszipliniert bis zum Ende. Einige Möglichkeiten auf beiden Seiten brachten nichts mehr ein und so blieb es beim knappen aber verdienten 2:1 Derbysieg gegen Buchkirchen. 

SVP-Buchkirchen_29.09 (24)


ZWEITE MANNSCHAFT WURDE NICHT BELOHNT

Nach einem 2:0 Rückstand kam man zurück und erzielte durch Simon Mair und Emanuel Sousa den Ausgleich. Nur ein paar Minuten später konnte man wiederum zwei große Möglichkeiten nicht zur Führung nutzen, die Gäste machten es besser und nutzen nach 75 Minuten die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang zur erneuten Führung. Das Spiel wurde durch eine starke Kopfwunde des Pichlers Bernhard Leblhuber in der Schlussphase überschattet - für Berni ging es mit einem Turban ins Krankenhaus Wels wo die Wunde mit 6 Stichen genäht wurde. Nach der Verletzungspause erzielte Buchkirchen noch den 4. Treffer. Wir wünschen Berni auf diesem Wege alles Gute.


STIMMEN ZUM SPIEL

Almir Memic (Trainer SV Entholzer Pichl 1963): "In den ersten 30 Minuten hatten wir Probleme, das Gegentor fungierte wie ein Weckruf - dann hat es die Mannschaft gut gemacht."

Roman Fuchsberger (Sektionsleiter SV Entholzer Pichl 1963): "Wir haben über das Spiel gesehen verdient gewonnen das war sehr wichtig."

Siegfried Deutschbauer (Sportlicher Leiter SV Entholzer Pichl 1963): "Die Mannschaft hat gezeigt dass es auch anders geht als in Talheim, sie hat heute geschlossen eine gute Leistung gebracht. Wir haben verdient gewonnen, dazu möchte ich allen gratulieren."


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren