12. / REMIS im SPITZENSPIEL in NEUHOFEN

12. / REMIS im SPITZENSPIEL in NEUHOFEN

USV Erler-Haus Neuhofen/Innkreis gg. SV Spar Hochhauser Pichl 1963 (0:0) 0:0

Es war das Spitzenspiel der Runde, der dritte Neuhofen empfing den vierten Pichl im Fill-Metallbau Stadion in Neuhofen. Beide Teams agierten über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe mit einem Chancenplus der Gäste aus Pichl. Die jedoch ihrerseits in den letzten 10 Minuten schwer zu kämpfen hatten das 0:0 über die Zeit zu bringen. Die 2. Mannschaft agierte sehr sehr souverän und packte mit einem 9:0 Auswärtssieg alle drei Punkte in die Taschen ein. Am kommenden Wochenende geht es ins Herbstfinale und da empfängt der SVP mit Windischgarsten den nächsten starken Aufsteiger.

SPITZENSPIEL MIT STARKER NULLNUMMER

Es war das erwartet intensive Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Von Beginn an war viel Tempo in diesem Spiel und der SV Spar Hochhauser Pichl 1963 zeigte ein ganz anderes Gesicht als noch ein paar Tage zuvor in Thalheim. Viele Besucher fragten sich nach dem Spiel, was wäre gewesen wenn die Pichler in Thalheim so agiert hätten? Aber zurück zum Anfang, die Gastgeber mit dem Versuch aus einer kontrollierten Defensive ihr schnelles Angriffsspiel aufzubauen - da hatten aber die Innbachtaler an diesem Tag etwas dagegen. Mit viel Einsatz, positiver Aggressivität und guten System wurde der Spielaufbau immer wieder unterbrochen und die Unsortiertheit genutzt um eigene Angriffe zu starten. In den ersten 45 Minuten hatten die Gäste rund um Trainer Firzet Hadzic mehrere sehr gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen bzw. diese noch vor dem Halbzeitpfiff zu erhöhen. Mit Marko Miljak (22., 35.), Fatlum Ibrahimi (27.), Charly Idrizi (19.), Ingo Bizjak (10., 30.) waren ausreichende Chancen vorhanden, an diesem Tag war entweder das Visier nicht scharf genug eingestellt oder die Gastgeber brachten immer wieder ein Körperteil dazwischen, zur Pause hätte es gut und gerne 2 oder 3:0 für den SVP stehen können.

Nach der Pause ging es munter weiter und mit Marko Miljak (55 und 75) sowie Ingo Bizjak (52 und 68) gab es noch gute Möglichkeiten zum Führungstreffer. Mit Fortdauer des Spiels mussten die Innbachtaler dem enormen Aufwand aber immer mehr Tribut zollen und es schlichen sich immer mehr Fehler ins Spiel ein. Der Gastgeber weiterhin sehr konzentriert witterte nun seine Chance und eröffnete mit einem Fernschuss (78.) die Schlussoffensive. Die Hadzic-Elf verlagerte aufgrund der schwindenden Kräfte ihr Spiel immer mehr in die eigene Hälfte und machte die Räume dicht um möglicherweise mit einem guten Konter den Lucky Punch zu erzielen. Diese sich ergebenden Kontermöglichkeiten wurden jedoch zumeist vom Gastgeber im Keim erstickt und so wankte der SVP in den letzten 10 Minuten - fiel aber nicht. Mit viel Herz und Einsatz wurde das Remis über die Zeit gerettet und am Ende war es ein für beide Seiten gerechtes Unentschieden. 


Vorspiel endete mit einem 9:0 Auswärtssieg

Im Vorspiel lies der SVP nichts anbrennen und spielte ganz souverän. Die Rauscher-Elf dominierte das Spiel sowie den Gegner nach belieben und erzielte Tor um Tor. Am Ende stand der bisher höchste Sieg des SV Spar Hochhauser Pichl 1963 in diesem Kalenderjahr zu Buche. Die Tore wurden schön aufgeteilt nachdem Temilade "Temi" Olawunmi in der 16. Minute den Torreigen eröffnete. Maxi Aigner (26.), Manuel Königsmair (40.) und Kingsley Umedi (41.) sorgten mit ihren Toren für eine komfortable 4:0 Halbzeitführung. Simon Mair (50. und 75.), Raphael Hackl (56.), und Carlos Machado (64. und 65.) sorgten für die Treffer im zweiten Durchgang.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren