UVB Juniors : SV Entholzer Pichl 1963

UVB Juniors : SV Entholzer Pichl 1963

Schwächstes Saisonspiel führt zur zweiten Niederlage in Folge, somit rutscht die Höretzeder-Elf in der Tabelle weiter ab und befindet sich nur mehr einen Punkt vor dem Tabellenletzten!

VÖCKLAMARKT MACHT SPIEL - PICHL TOR

Die jungen Burschen des Regionalligisten machten von Beginn an das Spiel am Kunstrasen in Vöcklamarkt, konnten dies aber in den ersten 45 Minuten keine Tore umwandeln. Ganz anders die Pichler Mannschaft, aus einer kontrollierten Defensive versuchte man immer wieder Nadelstiche zu setzen - bereits nach rund 15 Minuten die ganz große Möglichkeit zur Führung, doch Laszlo Balint vergab alleinstehend vor dem Torhüter kläglich. 5 Minuten später zeigte Defensivspezialist Markus Stoiber wie es funktioniert, er umkurvt den Torhüter und ballert den Ball zur Führung ins Tor. Im Anschluss heftige Proteste der UVBler, da ihrer Meinung unser Stürmer im Abseits stehend den Abwehrspieler bei der Klärung des Balles behindert hat - doch Schiedsrichter Streitberger gab den Führungstreffer. Bis zur Halbzeit dann keine weiteren Höhepunkte mehr. 

UVB-SVP_15.09 (16)

UVB DREHT SPIEL UND SCHIEDSRICHTER WIEDER IM MITTELPUNKT

Der Gastgeber kam wieder mit viel Elan aus der Kabine und kam nach rund 50 Minuten zum Ausgleich. Nach einem langen Ball wurde unser Torhüter beim Versuch den Ball zu klären vom UVB-Stürmer gecheckt und blieb verletzt liegen, der Schiedsrichter lies weiterspielen und die UVB kam zum Ausgleich. Sogar Vöcklamarkt Funktionäre hätten hier ein Foul von ihrem Stürmer gesehen - 1:1. Fast postwendend tauchte Laszlo Balint nach einem perfektem Zuspiel von Fabian Spadinger abermals alleine vor dem Torhüter auf, auch diesmal brachte er das Runde nicht ins Eckige - dass war die große Möglichkeit auf die erneute Führung und wahrscheinlich auf den Sieg. Im Gegenzug ein Angriff über die linke Seite und unsere Abwehr lies den Flügelflitzer machen, bei der Flanke hatte unser Innenverteidiger beide Arme am Körper komplett angelegt - dennoch ein Pfiff - Elfmeter! Kapitän Brandl verwertete souverän - 2:1 - Spiel gedreht.

UVB-SVP_15.09 (9)

30 MINUTEN ZEIT FÜR AUSGLEICH

Die Zeit für einen Treffer der Pichler war ausreichend, mit Nachspielzeit hatte man noch rund 35 Minuten Zeit, doch die Gastgeber machten es nun geschickt und hatten Ball und Gegner laufen gelassen. Erst in den letzten 10 Minuten konnte der SVP nochmals einen Gang zu legen und drängte die UVB tief in die eigene Hälfte. In der Schlussphase erarbeitete man sich auch noch die eine oder andere gute Möglichkeit, leider waren sämtliche Abschlüsse viel zu schwach und harmlos. In der 95. Minute hatten die Pichler den Torjubel schon auf den Lippen, doch einen Seitfallzieher von Ingo Bizjak kratzte der UVB-Torhüter gerade noch von der Torlinie und so blieb es beim 2:1 für die UVB-Juniors.

UVB-SVP_15.09 (20)

2. MANNSCHAFT - SPIELFREI


STIMMEN ZUM SPIEL

Gernot Höretzeder (Trainer SV Entholzer Pichl 1963): "Wir hatten heute mehr 100%ige Torchancen wie in allen Spielen zuvor und verloren dennoch, dass ist sehr bitter. Wir müssen in der Offensive schnellstmöglich kaltblütiger werden und weniger Chancen benötigen."

Roman Fuchsberger (Sektionsleiter SV Entholzer Pichl 1963): "Auch wenn der Schiedsrichter bei allen drei Treffern seine Finger im Spiel hatte, dürfen wir uns nicht beklagen. Derartige hochkarätige Chancen muss man einfach verwerten, so darf man sich am Ende nicht wundern wenn man mit leeren Händen da steht." 


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren