Union Thalheim : SV Entholzer Pichl 1963

Union Thalheim : SV Entholzer Pichl 1963

Einen gebrauchten Abend erlebten die Pichler im ersten Saisonderby am Samstag. Gegen den Aufsteiger aus der 1. Klasse setzte es eine empfindliche 4:0 Niederlage. Auch unsere 2. Mannschaft konnte keinen Erfolg verbuchen und somit musste die Pichler Delegation ohne Punkte im Gepäck die Heimreise antreten.

OFFENES DERBY IN DEN ERSTEN 45 MINUTEN

Die Pichler, bei denen Kapitän Ingo Bizjak sowie Fabian Kofler und Clemens Hochegger fehlten begannen couragiert und versuchten den Gastgeber von Beginn an in die eigene Hälfte zu drängen. Dies gelang in den ersten 10 Minuten auch ganz gut, dann konnte sich der Aufsteiger aus dem Pressing befreien und kam immer gefährlicher vor das Pichler Gehäuse. Nach 17 Minuten durften die Thalheimer erstmals feiern, Torhüter Eigner konnte gerade noch klären - beim Nachschuß war er dann machtlos - 1:0 für die Union Thalheim. Die Pichler fortan bemüht jedoch harmlos und die Thalheimer immer bissiger und stärker. Pichls Eigner verhinderte einen größeren Rückstand zur Halbzeitpause - mit einer knappen Führung für die Union Thalheim ging es in die Kabinen.

Thalheim-SVP_21.09.2019_4


10 MINUTEN GEHÖRTEN PICHL - DER REST THALHEIM

Wie schon am Beginn des Spiels begannen die Innbachtaler wieder sehr aktiv und hatten die eine oder andere Halbchance - am Ende fehlte immer die letzte Konsequenz bzw. Genauigkeit. Nach knapp 55 Minuten reagierte Thalheim und veränderte das System, dies sollte schnell Wirkung zeigen. Innerhalb von 6 Minuten vergeigten die Pichler einen möglichen Punktgewinn im Derby. Mit Toren in den Minuten 63, 66 und 69 zogen die Gastgeber auf 4:0 davon und so war das Spiel nach 70 Minuten mehr als entschieden. Aufgrund des Spielstands lies auch bei Thalheim die Konzentration nach und so scheiterte man mehrmals am besten Pichler an diesem Tag - Goalie Eigner - verhindete eine höhere Niederlage.    

Thalheim-SVP_21.09.2019_16


2. MANNSCHAFT EBENFALLS OHNE ERFOLG

Das Team von Coach Alfred Radlingmayer hatte den Tabellenführer vor der Brust, konnte über weite Strecken das Spiel offen gestalten - scheitere an der Abschlußschwäche und machte in der Defensive zu viele Fehler. Am kommenden Sonntag im "kleinen Derby" gegen die Union Buchkirchen besteht die Möglichkeit den ersten Saisonsieg zu feiern.


STIMMEN ZUM SPIEL

Almir Memic (Trainer SV Entholzer Pichl 1963): "Wir haben heute das Spiel zu leicht verloren, das ist schwer zu akzeptieren - aber wir müssen nach vorne schauen - nächste Woche können wir wieder voll angfreifen."

Roman Fuchsberger (Sektionsleiter SV Entholzer Pichl 1963): "Wir verlieren nach einem Gegentor komplett die Ordnung, wenn ein Gegner diese paar Minuten ausnutzt dann haben wir große Probleme, dass Phänomen müssen wir in den Griff bekommen - dann wird auch für uns wieder die Sonne vom Himmel lachen."

Siegfried Deutschbauer (Sportliche Leiter SV Entholzer Pichl 1963): "Diese Niederlage wäre nicht notwendig gewesen, sie war aber verdient. Wir müssen daraus schnell lernen und es nächste Woche besser machen."

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren