SV Entholzer Pichl 1963 : SK Gallspach (derbyTIME)

Beim 1. Derby seit vielen Jahren gab es keinen Sieger, dennoch kamen über 400 Besucher auf ihre Kosten und sahen ein rassiges Spiel!

PICHLER GESCHWÄCHT 

SVP-Coach Gernot Höretzeder musste gegenüber den letzten Spielen ganz schön umbauen. Mit Maxi Aigner, Fabian Kofler, Mariyan Dragnev, Laszlo Balint, Manuel Königsmair, Paul Freimüller, Attila Böjte und Domagoj Ivic fehlten gleich 8 Spieler - letzterer konnte zumindest auf der Bank Platz nehmen. So kamen mit Christian Koller sowie Andreas Fuchsberger zwei Routiniers in den Kader zurück und Emanuel Sousa feierte sein Heim-Kampfmannschaftsdebut. Nicht weniger als 12! waschechte Pichler standen im Aufgebot - 8 davon betraten mit unseren jüngsten Kickern das Spielfeld von Beginn an. Nach einer Trauerminute für den letzte Woche verstorbenen Heli Köglberger pfiff Schiedsrichter Alesi dieses Derby an. 

SVP1963-SKGallspach_29.09.2018_73

PICHL DOMINIERT ERSTE HÄLFTE 

Von Beginn an übernahm der SVP vor 400 Besuchern das Kommando und es dauerte knapp 5 Minuten bevor man erstmalig beim Gästekeeper vorstellig wurde. Die Gäste liesen aber nicht lange auf sich warten und kamen mit einem Schuss der jedoch deutlich über das Pupeter-Gehäuse ging zu ihrer ersten Möglichkeit (8.). Es dauerte dann bis zur 20. Minute bevor es dann Schlag auf Schlag im Fensterstadion ging. Clemens Hochegger eröffnete mit einem Dropkick, der zu Zentral ausfiel, die Druckphase der Pichler. Valentin Lemberger war mit seinem Lattenknaller schon näher am Führungstreffer (21.) und Ingo Bizjak zielte zu genau und traf nach 25 Minuten die Stange - den Abpraller konnte Gästegoalie Gruber mit Glück zur Ecke klären. Nach knapp einer halben Stunde war es wieder Bizjak der alleine auf den Torhüter zulief, diesen umkurvte und seinen Abschluss der Bruder des geschlagenen Torhüters gerade noch von der Linie kratzen konnte. Nur 5 Minuten später die nächste Topchance für die Pichler, diesmal entwischte Glaser der Gallspacher Defensive, doch sein Schuss ging knapp neben das Tor. Von den Gästen war bis auf einen Schussversuch und einen Kopfball nach einer Ecke bis zur Pause nichts mehr zu sehen.  


MATCH-SPONSOR
BALL-SPONSOR
BALL-SPONSOR
BALL-SPONSOR

Sponsor_Auto_Seifried_2018

Sponsor_Optik-Aigner_09-2018

Sponsor_Yachtschule-Koller_2018

Sponsor_weingut-moser_logo_neu_schwarz

SEIFRIED United Auto, Grieskirchen & Wels
OPTIK AIGNER, Grieskirchen
YACHTSCHULE KOLLER, Pichl bei Wels
WEINGUT MOSER, Weiden am See

GÄSTE BESSER IM SPIEL

Gästecoach Lepschy dürfte seinen Jungs die richtigen Worte in der Halbzeit vermittelt haben, der SK zeigte sich im zweiten Durchgang stark verbessert. Kurz nach Wiederbeginn die erste gute Möglichkeit unserer Nachbarn, Spielertrainer Lepschy verzog jedoch aus aussichtsreicher Position. Dass Spiel verlagert sich mehr und mehr ins Mittelfeld ohne jedoch für die Besucher unattraktiv zu werden. 65 Minuten waren gespielt als Stoiber seinen Mitspieler Bizjak perfekt bedient, dieser umkurvte einen Abwehrspieler - bekommt bei dieser Aktion einen Schlag - anstelle es auf einen Elfmeter anzulegen sucht er den Abschluss aus aussichtsreicher Position, dieser ist jedoch zu schwach. Zu Beginn der Schlussviertelstunde dann die größte Möglichkeit des SK Gallspach, nach einer Ecke musste Torhüter Pupeter sein ganzes Können zeigen um einen Kopfball noch über die Latte zu drehen.   

SVP1963-SKGallspach_29.09.2018_137

ZWEI GROSSE MÖGLICHKEITEN FÜR DEN SVP ZUM ENDE

Jungstürmer Valentin Lemberger mit seiner zweiten großen Chance im Spiel, nach dem er den Torhüter schon überspielt hatte konnte er zuwenig Druck hinter das Spielgerät bringen sodass Gruber mit seiner zweiten Chance zur Ecke klären konnte. Es lief schon die Nachspielzeit als der SVP nochmals die ganz große Möglichkeit zum Siegestreffer und "Lucky Punch" vorfand. Nach einem Freistoß war Gegenleitner ganz alleine am Elfmeterpunkt, doch anstelle den Ball zu kontrollieren wollte er den Torhüter mit einem direkten Kofpball überraschen - Gruber konnte diesen entschärfen und so blieb es bei einem 0:0 nach 95 Minuten.

SVP1963-SKGallspach_29.09.2018_45

HEIMSIEG IM KLEINEN DERBY

Aufgrund der personellen Situation in der Kampfmannschaft war auch der Kader in unserer 2. Mannschaft dünn besetzt und so tat man sich über die 90 Minuten gegen den punktelosen Tabellenletzten schwerer als man wollte. In Summe war der Ausgang des Spiels zwar nie gefährdet dennoch musste man nach einem schnellen (06. Minute) Freistoßtor durch Domagoj Ivic bis zur letzten Minute zittern. Am Ende war es jedoch ein verdienter Sieg und die Coric-Elf kam mit dem Sieg zu den Top 3 wieder auf 2 Punkte heran. 

SVP1963-SKGallspach_29.09.2018_25b

STIMMEN ZUM SPIEL

Gernot Höretzeder (Trainer SV Entholzer Pichl 1963): "Wir haben heute alles reingehauen was wir konnten, die Mannschaft hat speziell in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt. In der zweiten Halbzeit war Gallspach besser im Spiel - leider wurden wir heute für die gezeigte Leistung nicht belohnt."

Roman Fuchsberger (Sektionsleiter SV Entholzer Pichl 1963): "Heute war die Leistung sehr gut, leider kommt in dieser Tabellenregion auch immer wieder Pech dazu und so müssen wir uns heute mit einem Punkt begnügen obwohl wir uns mehr verdient hätten."

Siegfried Deutschbauer (Sportlicher Leiter SV Entholzer Pichl 1963): "Wir haben heute ein ganz anderes Gesicht als die letzten beiden Spiele gezeigt - ein Sieg würde der Mannschaft sehr gut tun - dazu brauchen wir aber Tore - die wir aktuell nicht machen und heute kam auch noch zweimal Aluminium dazu. Die heutige Leistung gibt Mut für die nächsten Aufgaben." 

SVP1963-SKGallspach_29.09.2018_26

HIER gibt es alle Fotos zum Spiel

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren