TRAINERWECHSEL in PICHL/WELS

TRAINERWECHSEL in PICHL/WELS

Einvernehmliche Trennung von Klaus Hofmeister und Günter Maritsch

Nach einem ausführlichen und ehrlichen Gespräch am Freitag wurde einvernehmlich die Trennung von Kampfmannschaftstrainer Klaus Hofmeister und 1B-Trainer Günther Maritsch vollzogen. Vorab für die geleistete Arbeit ein Dankeschön vom Vorstand des SV Entholzer Pichl 1963

TRENNUNG AM FREITAG VOM TRAINER-TEAM

Aufgrund der sportlichen Entwicklung gab es am Freitag ein längeres und ausführliches Gespräch mit Ex-Coach Klaus Hofmeister. Es wurde der bisherige Saisonverlauf analysiert und besprochen. Am Ende waren sich beide Seiten einig das es einen neuen Impuls geben muss und man trennte sich einvernehmlich sowie im guten. "Leider hat sich die Saison bisher nicht so entwickelt wie wir es uns gewünscht haben, nach dem Gespräch haben wir gemeinsam beschlossen dass etwas anders werden muss. Wir danken Klaus für seine Arbeit bei uns in Pichl und wünschen ihm für weitere Aufgaben viel Erfolg". 

TR_Hofmeister-Klaus_2020                                                CoTR_Maritsch-Günther_2020

2. MANNSCHAFT BEKOMMT AUCH NEUEN TRAINER

Unser nunmehrige Ex-Trainer Günther Maritsch hatte dem Verein schon vor einiger Zeit mitgeteilt dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr weitermachen kann, dem Verein aber bis zur Findung eines Nachfolgers bzw. längstens bis Winter auf jeden Fall zur Verfügung steht. Im Zuge der Trennung von Klaus Hofmeister hat sich die sportliche Leitung dazu entschlossen auch in der zweiten Mannschaft den Wechsel sofort zu vollziehen. "Wir danken Günther dass er letzten Winter unsere 2. Mannschaft in einer schwierigen Zeit übernommen hat und wieder in ruhigere Fahrwässer gebracht hat. Auch für die Zukunft möchten wir Dir alles Gute sowie Gesundheit wünschen". 

WIE GEHTS WEITER?

Wir werden jetzt keinen Schnellschuss machen, werden uns die Zeit nehmen den Markt bzw. die Lage zu sondieren. Sollte sich eine attraktive Lösung finden, kann es schnell gehen mit einem neuen Kapitän auf der Kommandobrücke - es kann aber auch bis zum Winter dauern. Selbiges gilt auch für die 2. Mannschaft, wir lösen es vorerst intern und werden in den nächsten Tagen und Wochen Augen und Ohren offen halten.


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren