PUNKT beim TABELLENFÜHRER

PUNKT beim TABELLENFÜHRER

TSV Frankenburg vs. SV Entholzer Pichl 1963

Mit einer beherzten Leistung konnte der SVP einen Punkt mit nach Hause nehmen!

UNGESCHLAGENER TABELLENFÜHRER GEHT IN FÜHRUNG

Von Beginn an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel auf ungewöhnlich tiefen Boden im Georg-Kettl-Stadion zu Frankenburg. Die Gastgeber agierten wie immer aus einer sehr kompakten Defensive und übernahmen auch die Spielführung. Die Jungs von Coach Gernot Höretzeder hielten gut dagegen und waren schon wie gegen Gallspach eine Woche zuvor sehr bissig und konnten so in der Anfangsphase den Druck der Frankenburger gut standhalten. Leider war es eine Unachtsamkeit bei einer Ecke und die Gastgeber gingen mit 1:0 in Führung - grundsätzlich bis dahin nicht unverdient (24.).

TSVFrankenburg-SVP1963_06.10.2018_39

PICHLER JUNGKICKER NUTZTE ERSTE CHANCE    

Es dauerte keine 10 Minuten, da zappelte der Ball wieder im Netz - zur Verwunderung vieler aber nicht bei den Pichlern sondern im Tor der Frankenburger. Jung-Stürmer Valentin Lemberger nutzte ebenfalls eine kurze Unaufmerksamkeit der Frankenburger Abwehr und lief plötzlich alleine auf das Tor, ohne mit der Wimper zu zucken schob er den Ball vorbei am Torhüter ins lange Eck - 1:1 (32.). Die Gastgeber wirkten momentan etwas schockiert und so hätten die Pichler bis zur Halbzeit mit etwas mehr Nachdruck vielleicht auch noch dem Spiel eine komplette Wende geben können.  

TSVFrankenburg-SVP1963_06.10.2018_15

FRANKENBURG DRÜCKT & PICHL VERTEIDIGT GESCHICKT

Im zweiten Durchgang spielte zumeist nur mehr der Gastgeber, lief sich aber immer wieder an der gut sortierten Pichler Abwehr fest - die von den beiden Routiniers Gegenleitner & Fuchsberger gut organisiert wurde. Natürlich half auch bei der einen oder anderen Situation das notwendige Glück mit. Frankenburg konnte aber in den gesamten 45 Minuten der zweiten Halbzeit auch nur drei hochkarätige Möglichkeiten verzeichnen. Mit etwas Pech wären sie nach einem Dragnev-Freistoß der an die Latte klatschte sogar einem Rückstand hinterher gelaufen. Nach fast 97 Minuten, die Uhr vom Schiedsrichter zeigte trotz nicht nachvollziehbaren und angekündigten 5 Minuten Nachspielzeit bereits 96,38 Minuten an - konnten sich die Pichler über einen Auswärtspunkt beim Tabellenführer freuen.

TSVFrankenburg-SVP1963_06.10.2018_46

2. MANNSCHAFT VERLOR DURCH EIGENFEHLER

Leider konnte unsere zweite Mannschaft kein Erfolgserlebnis feiern, dezimiert durch Ausfälle in der Kampfmannschaft, Urlaube und Arbeit verlor man in Frankenburg durch unnötige Eigenfehler klar mit 3:1 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren