Andreas Luksch übernimmt SVP 1963

Andreas Luksch übernimmt SVP 1963

Am Montag trennte man sich einvernehmlich vom bisherigen Kampfmannschaftstrainer Gernot Höretzeder. Mit Andreas Luksch können wir am heutigen Freitag einen neuen Trainer beim SV Entholzer Pichl 1963 bekannt geben.

GERNOT HÖRETZEDER NICHT MEHR SVP-TRAINER

"Wir haben uns sehr lange und sehr intensiv damit beschäftigt. Es ist immer schwierig, noch dazu wenn der Trainer vom eigenen Ort ist und ein langjähriger verdienstvoller Spieler bzw. Mitspieler war", so Sektionsleiter Roman Fuchsberger. "Der Trainer ist vor allem während einer Meisterschaft leider das schwächste Glied in der Kette, man kann eben nicht einmal kurz eine Mannschaft austauschen. In Summe war es die Entwicklung der letzten 3-4 Wochen, wir haben gute Momente dabei gehabt, in einigen Aktionen war auch das Glück nicht auf unserer Seite - wie es eben so ist bei einer derartigen Tabellensituation - am Ende zählen die Ergebnisse und die haben mit den Niederlagen gegen direkte Tabellennachbarn (Schlierbach, Neuhofen, UVB Juniors und Gallspach) nicht gepasst. Gernot hat uns vor 15 Monaten in einer schwierigen Zeit kurzfristig übernommen und wir haben gemeinsam den Pichler Weg voran getrieben. Wir möchten uns für seinen Einsatz, sein Engagement und auch für seinen Mut mit uns diesen sicherlich nicht einfachen Weg zu gehen sehr herzlich bedanken und wünschen ihm für die Zukunft in allen Bereichen alles Gute", führt Roman Fuchsberger weiter an und möchte dies auch im Namen der gesamten sportlichen Leitung sowie des gesamten Vorstands übermitteln. 

ANDREAS LUKSCH ÜBERNIMMT SV ENTHOLZER PICHL 1963 

Unser neuer Trainer ist kein Unbekannter in Pichl . Vor mehr als 10 Jahren war Andi Luksch bereits einmal Trainer beim SVP, damals noch in der Landesliga als Spielertrainer.  Von 2006-2008 war der ehemalige Bundesliga Stürmer (Lask, St. Pölten) in der Landesliga als Spielertrainer erfolgreich tätig. Der 47-jährige A-Lizenz Inhaber Andi Luksch will mit dem SVP bis zum Saisonende vom Relegationsplatz weg und so die Saison am 08. Juni 2019 unter den ersten 11 der Tabelle beenden. "Als der Anruf von meinem ehemaligen Spieler und nunmehrigen Sektionsleiter Roman kam und wir offen über alle Punkte gesprochen haben, musste ich nicht lange überlegen - zumal ich in Pichl eine schöne Zeit hatte", so der Neo-Coach in einem ersten Statement. Wir freuen uns auf jeden Fall mit Andi einen engagierten und trotz seiner jungen Jahre routinierten Trainer in der kürze der Zeit gefunden zu haben und wünschen ihm für seine Aufgabe bei uns viel Spaß und Erfolg.        



LED_Wels-Osttangente_4x3_OA2019_pixel_var1


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren