Christina Stürmer

Foto: Olaf Rayermann

2 Echo Awards, 10 Amadeus Awards und von der Goldenen Stimmgabel, über den Leading Ladies Award bis hin zum Bambi. Egal ob Gold oder Platin, viele Auszeichnungen schmücken die Wände des Arbeitszimmers im Hause vor den Toren Wiens. Im ländlichen Weinviertel, ist Österreichs erfolgreichste Musikerin zu Hause: Christina Stürmer und Band, die gebürtige Oberösterreicherin stürmt im wahrsten Sinne des Wortes von Erfolg zu Erfolg. „Ich bin sehr stolz auf die ganzen Preise, aber ich brauche sie nicht ständig um mich herum. Aus diesem Grund habe ich sie vom Wohnraum ins Studio und ins Arbeitszimmer gestellt“, blinzelt die charmante Sängerin in der Nachmittagssonne.

 

 

Seit fast 15 Jahren ist die jung gebliebene Musikerin und Jung-Mama das Aushängeschild der österreichischen Musikszene und steht wie keine andere für den Erfolg über die Grenzen ihres Heimatlandes hinaus. Da darf man schon zurückzublicken: „In den ganzen Jahren ist einfach unfassbar viel passiert. Ich bin total dankbar dafür, dass ich immer noch Musik machen darf, die mir am Herzen liegt. Und wenn ich damit Menschen erreiche und dazu noch glücklich mache, ist das einfach unglaublich schön“, reflektiert die Ausnahmesängerin. Mit „Seite an Seite" bringt Christina Stürmer nun ihr mittlerweile neuntes Studioalbum heraus: „Das Album ist etwas ruhiger geworden oder wie wir während der Produktion immer gesagt haben: „fluffiger".

Foto: Ben Wolf

 

 

Foto: Jens Koch

Foto: Olaf Rayermann

Ein entspanntes Album also, dass immer noch hält was Christina Stürmer verspricht. Mit der Hitsingle „Seite an Seite" eröffnet die sympathische Österreicherin die akustische Welt zu dem gleichnamigen Album. Persönlicher, biografischer ist es geworden. Nicht zuletzt, weil Stürmer an einem Großteil der Songs selbst mitgeschrieben hat.

 

Heute blickt Christina Stürmer auf 15 Jahre voller Erlebnisse zurück. Seien es medienwirksame Ereignisse wie ihre Wachsfigur, die seit 2010 im Wiener Madame Tussauds die Besucher begrüßt oder die Auftritte als Duettpartner von Jon Bon Jovi vor mehr als 200.000 Besuchern.

 

Dabei vergisst sie aber auch nicht die kleinen Dinge, wie den herzlichen Überraschungsgig für 30 Gäste im Garten eines kleinen Reihenhauses in Mainz oder die außergewöhnlich gut belegten Brote ihres Lieblingsbäckers in Köln, die mittlerweile zu einem planmäßigen Zwischenstopp bei jedem Besuch der Domstadt führen.

 

 

Im Frühjahr 2017 geht es nach der Babypause, dann mit Kind, erneut auf große Tour geht. Im Mai kommt sie für drei Termine nach Österreich, diese Termine stehen dann ganz im Zeichen des aktuellen Albums und die Fans dürfen auf eine neue Christina Stürmer gespannt sein, bevor am 01.07.2017 das wahrscheinlich einzige Sommerkonzert in der Alpenrepublik beim Open Air in Pichl bei Wels am Programm steht. Immer noch eine der markantesten Stimmen, die in der deutschsprachigen Musiklandschaft zu Hause sind. Dann aber Musikerin und Mutter: Christina Stürmer. Natürlich, bodenständig und selbstbewusst.

Foto: Olaf Rayermann

 

 

Quelle: Christina Stürmer Online