09. Runde der Bezirksliga Süd 2017/18

Union Neukirchen/V.-P. vs. SV Entholzer Pichl 1963 3:1 (1:0)


Away_Vorlage_HP-Saison_17-18.png-SV Entholzer Pichl 1963

AUSWÄRTSNIEDERLAGEN in NEUKIRCHEN

Die Reise an dem wohl schönsten Oktobersamstag nach Neukirchen hätte man sich ersparen können, einzig die Erkenntnisse dass mit Neukirchen weiterhin einen Angstgegner hat und es wieder einmal lange gedauert hat bis der SVP-Zug ins Rollen gekommen ist, konnte man mit nachhause nehmen. Keine Punkte in 180 Spielminuten, in der Kampfmannschaft wieder ins Mittelfeld zurück gerutscht und eine im wahrsten Sinne provokative und äußerst unsportliche Entscheidung im Vorspiel der beiden Reserveteams stehen am Ende des Tages am Papier.

 

SYSTEMUMSTELLUNG OHNE GEWÜNSCHTE WIRKUNG

Etwas überraschend stellte Trainer Wolfgang Mayr das System um und wollte damit mehr Flexibilität im Mittelfeld erwirken. Über die gesamte Spielzeit war eine gewisse Unsicherheit im Defensivverbund damit verbunden, dennoch waren es unsere Jungs die im ersten Durchgang die eher aktivere Mannschaft mit den besseren Möglichkeiten war. So hatte Ingo Bizjak gleich zweimal die Möglichkeit zum Führungstreffer. Die Gastgeber wie immer mit sehr viel Engagement, Willen und mit keiner Scheu bei Zweikämpfen waren bei Standards immer wieder gefährlich. Wie schon letzte Woche in Sipbachzell kam auch diesmal kurz vor der Halbzeit der Dämpfer für die Mayr-Jungs. Ein leichtfertiger Ballverlust im Mittelfeld, gepaart mit einem Fehler in der Defensive ermöglichte die Führung für die Gastgeber in Minute 45+2.

 

FLATTERBALL und SEITFALLZIEHER BRINGEN ENTSCHEIDUNG

Es will anscheinend einfach nicht sein in Neukirchen, ohne „blöde“ Tore ein Spiel zu bestreiten. Auch dieses Mal wieder eines dieser Tore. Neukirchens Disselbacher zog einfach mal aus 25 Metern ab und der Ball flatterte hin und her sowie auf und ab – am Ende sah alles sehr unglücklich aus als der Ball mitten im Tor einschlug – 2:0. Erst jetzt erwachte der Pichler um vielleicht doch noch etwas zu ändern an diesem unschönen Ergebnis. Tempo angezogen und der Gegner war sofort unsicher und unorganisiert. Es dauerte nicht lange bis zum Anschlusstreffer – Peter Trauner bereitete diesen mustergültig vor und Attila Böjte brauchte nur mehr einzuschieben (70.). Jetzt war das Feuer geweckt und Ingo Bizjak, Attila Böjte sowie Peter Trauner vergaben gute Ausgleichsmöglichkeiten. Es kam wie es kommen musste, leichtfertiger Ballverlust und der Gegner traf perfekt per Seitfallzieher zur Entscheidung. Der Gastgeber verwaltete nun geschickt und lies nur mehr wenige Möglichkeiten zu – nach 94 Minuten war das Spiel zu Ende.

 

RESERVETEAM VERLIERT TABELLENFÜHRUNG

Die ersten 20 Minuten gehörten klar dem SVP in diesem Vorspiel, wie später in der Kampfmannschaft verhalf ein Abwehrfehler dem Gastgeber zu der etwas glücklichen Führung. Kurz vor der Pause erhöht Neukirchen auf 2:0. In den zweiten 45 Minuten gelang dem Team nicht mehr viel und spielte weit unter den Möglichkeiten – mehr als zum Anschlusstreffer sollte es nicht mehr reichen. Unrühmlicher Höhepunkt und auch das Ende des Spiels – als nach einem Abwehrfehler ein Pichler von der Mittellinie alleine auf das Tor stürmte beendete der Neukirchner Hilfsschiedsrichter mit dem Abpfiff die Partie noch bevor der Pichler Stürmer einen Abschluss versuchen konnte. „Das ist höchst unsportlich und unfair – ein solches Verhalten von Hilfsschiedsrichtern kommt zum Glück nur mehr ganz selten vor, ich hoffe Neukirchen zieht daraus seine Lehren“, so ein mehr als verärgerter Sektionsleiter Roman Fuchsberger.

 

STIMMEN ZUM SPIEL

Siegfried Deutschbauer (sportlicher Leiter SV Entholzer Pichl 1963): „So gewinnt man kein Spiel, jetzt ist jeder in der Pflicht seine Lehren daraus zu ziehen. Neukirchen hat mit einfachsten Mittel heute gesiegt, das gibt uns zu denken.“

Roman Fuchsberger (Sektionsleiter SV Entholzer Pichl 1963): „Wir schaffen es nicht gegen kampfstarke Teams zu bestehen, dass ärgert mich und verstehe ich nicht. Die Aktion des Schiedsrichters im Vorspiel sowie seine Aussagen nach dem Spiel dürfen nicht mehr passieren. Es ist schade dass durch derartige Aktionen ein gutes Funktionsklima zwischen den Vereinen auf die Probe gestellt wird“.

Thomas Bischof (sportlicher Leiter & Trainer Union Neukirchen): „Wir wussten von Beginn an dass wir an unsere Grenzen gehen müssen und dies bei jedem Spiel. Über den Kampf haben wir gewonnen, ich bin stolz auf die Truppe“.

    

Nach dem Spiel fahren wir alle zur Spielanalyse zu unserem Sponsor und Partner Kramer in der Au nach Pichl. Wir würden uns freuen wenn uns zuvor viele Pichler Fans nach Neukirchen begleiten würden!

 

Details zur 09. Runde der Saison 2017/18

 

Gegner: Union Neukirchen/V.-P.
Tabellenplatz: 7
Siege/Niederlagen/Punkte/Torverhältnis: 4 / 3 / 13 / +3 (19:16)
Spieltag/Datum/Uhrzeit: Samstag, 14.10.2017 / 16.00 Uhr
Spielort: Sportanlage Neukirchen/Vöckla
Schiedsrichter: Hr. Christian Diana (Gruppe Innviertel)  (Überprüfung: -)

  

 

#wirsindsvp  #wirallesindsvp   #svp1718   #pichlerjungs    

SV Entholzer Pichl 1963