07. Runde der Bezirksliga Süd 2017/18

SKW1933-SVP1963_30.09.2017_47.jpg-SV Entholzer Pichl 1963

EIN TOR GENÜGT FÜR 4 PUNKTE

An einem wunderschönen Herbstnachmittag gastierte der SV Entholzer Pichl 1963 beim Titelkandidaten SK Bad Wimsbach 1933. Beide Teams hatten den einen oder anderen Ausfall zu beklagen womit sich das Kräfteverhältnis wieder ausglich. In einem Spiel dass nicht auf sehr hohem Nivau stattfand und es vielmehr um Taktik und Kampf ging setzte sich der SV Entholzer Pichl 1963 mit 1:0 durch und konnte einen hart erarbeiteten Sieg feiern. Auch im Spiel der beiden Reservemannschaften ging es 90 Minuten ganz knapp zur Sache. Man merkte dass hier Tabellenführer gegen Verfolger Nummer 1 spielt. Taktisch sehr gut und zudem ein sehr gutes Vorspiel brachte keinen Sieger. Nach 90 Minuten zeigte die Anzeigetafel wie zu Beginn 0:0 an.

 

WIMSBACH DOMINIERT - PICHL MACHT DAS TOR

Die Heimelf rund um Trainer Peter Erlach bestimmte von Beginn an dieses Spiel und war versucht Ordnung und Spielkunst hinein zu bringen. Der SV Entholzer Pichl 1963 begann vorsichtig und war ebenfalls bemüht vorerst die Defensive zu stärken. So zeichnete sich in den ersten Minuten ein Mittelfeldgeplänkel ab wo keine der beiden Teams zu Torchancen kam. Der Gastgeber hatte zwar optisch ein Übergewicht, war aber nur aus Weitschüssen gefährlich - zu gut stand die Defensivabteilung des SVPs. Eigentlich mit der ersten nennenswerten Möglichkeit ging der SV Entholzer Pichl 1963 in Führung. Sommer-Neuzugang Bernd Schörghuber erzielte mit seinem ersten Pflichtspieltor für die Blau-Weißen Innbachtaler dass an diesem Abend entscheidende Tor (27.). In den restlichen 15 Minuten bis zur Pause passierte wiederum auf beiden Seiten nicht mehr all zu viel und somit ging es mit einer knappen Führung zur Halbzeit.          

 

HALBZEIT ZWEI EIN SPIEGELBILD

Die Gastgeber wollten natürlich dieses Ergebnis nicht auf sich sitzen lassen und kamen überfallsartig aus den Kabinen. In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte schnürrten sie den SVP regelrecht in der eignen Hälfte ein, ohne dabei jedoch wirklich gefährlich zu werden. Genau in der Phase als der SV Entholzer Pichl 1963 nur mehr zu zehnt am Platz stand, Dragnev holte sich nach einem Foulspiel im Mittelfeld die zweite gelbe Karte ab, stellte der SK Bad Wimsbach sein System um und versucht fortan mit langen Bällen sein Glück zu finden. Doch die SVP-Defensive rund um Manuel Gegenleitner stand felsenfest und lies keine richtigen Möglichkeiten zu. Zum Ende wurde der Druck immer stärker und es schien als würde der SVP diesen knappen Vorsprung nicht über die Zeit bringen - es reichte am Ende und fast gelang sogar noch der zweite Treffer. David Glaser zog aus knapp 60 Meter ab und der SKW-Torhüter hatte alle Hände voll zu tun um den Ball noch irgendwie zu kriegen. Nach 95 Minuten war schluss und er SVP konnte mit einem Sieg die Heimfahrt antreten.  

 

MANNSCHAFT 2 MIT REMIS BEI TABELLENFÜHRER

Ein sehr gutes Vorspiel sahen die Besucher, beide Teams versuchten dem Gegner ihr Spiel auf zu drängen und waren taktisch sehr diszipliniert. Am Ende reichte es für beide Mannschaften zu keinem Tor und so war auch der Endstand von 0:0 ein eher seltenes Resultat bei den Reserveteams - aber völlig gerechtfertigt. 

 

STIMMEN ZUM SPIEL

Roman Fuchsberger (Sektionsleitung SV Entholzer Pichl 1963): "Es war kein sehr gutes Spiel beider Teams, sehr Chancenarm mit viel Taktik und Kampf - eine typische 0:0 Partie. Wir haben den einzigen Treffer erzielt und dürfen als Sieger nachhause fahren. Leider haben wir mit Dragnev durch eine gelb-rote Karte einen wichtigen Spieler für das schwere Spiel nächste Woche in Sipbachzell verloren."

Stefan Hochreiter (Sektionsleitung SK Bad Wimsbach 1933): "Pichl hat verdient gewonnen da sie um ein Tor mehr als wir erzielt haben, in Summe wäre es ein typisches Remis gewesen."

 

Einem spannenden Samstag-Abend steht aufgrund der Voraussetzungen demnach nichts im Wege und hoffen auf viele Pichler Fans bei diesem Spiel in Wimsbach. 

    

Nach dem Spiel treffen wir uns alle zur Spielanalyse im Mostheurigen Schneeberger (Fam. Kraxberger) Pichl. Wir würden uns freuen wenn uns zuvor viele Pichler Fans nach Gunskirchen zu diesem Derby begleiten würden!

 

Details zur 07. Runde der Saison 2017/18

 

Gegner: SK Bad Wimsbach 1933
Tabellenplatz: 2
Siege/Niederlagen/Punkte/Torverhältnis: 4 / 2 / 14 / +8 (12:4)
Spieltag/Datum/Uhrzeit: Samstag, 30.09.2017 / 18.00 Uhr
Spielort: HF-Stadion, Bad Wimsbach
Schiedsrichter: Hr. Ahmed Causevic (Gruppe Linz)  (Überprüfung: -)

  

#wirsindsvp  #wirallesindsvp   #svp1718   #pichlerjungs     #derbytime

SV Entholzer Pichl 1963